GRÜNE fordern erste Fahrradstraße in Rellingen

Pressemitteilung GRÜNE Rellingen 24.09.2018

Auf der Sondersitzung des Verkehrsausschusses am 27.September werden die GRÜNEN sich dafür einsetzen, die Hempbergstraße als Fahrradstraße auszuweisen. Die Hempbergstraße ist die beste Verbindung für Schülerinnen und Schüler aus Krupunder zur Caspar-Voght-Schule. Wegen der ungünstigen Busführung ist für viele Schulkinder das Rad das Verkehrsmittel der Wahl. Hier werden sie am wenigsten vom motorisierten Individualverkehr gestört.

Würde auch diese Straße für den Autoverkehr weiter ausgebaut, käme es vermehrt zu Konflikten zwischen dem motorisierten und dem Fuß- und Radverkehr. Für den Autoverkehr bleiben die Keller- und Pinneberger-Straße und der Halstenbeker Weg.

Daher wäre aus Sicht der GRÜNEN die Ausweisung als Fahrradstraße mit Tempo 30 eine sinnvolle Maßnahme, die weiter Anliegerverkehr zulässt, aber den Radfahrern die Möglichkeit gibt, auf der Straße zu fahren. Für Anlieger soll die Straße weiterhin mit dem Auto und den Baumschulmaschinen nutzbar bleiben. Dies soll mit einem Zusatzschild geregelt werden.

„Es ist an der Zeit, dass auch Rellingen sich der Verkehrswende annähert,“ so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Anja Keller. „Radfahren in Rellingen und Umgebung erfreut sich zunehmender Beliebtheit in allen Altersgruppen. Doch es liegt noch einiges im Argen, was die Beschaffenheit und Verkehrsführung von Radwegen angeht. Daher wäre es jetzt ein wichtiges Signal, wenn wir den Schülerinnen und Schüler der Caspar-Voght-Schule die Nutzung der ersten Fahrradstraße in Rellingen ermöglichen!“

 

Allgemeine Hintergrundinfos zur Fahrradstraße

Quelle: https://www.adfc.de

Fahrradstraßen können dort eingerichtet werden, wo der Fahrradverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder demnächst sein wird. Andere Fahrzeugarten können ausnahmsweise durch Zusatzschild zugelassen werden. Auf Fahrradstraßen dürfen alle Fahrzeuge nur mit
30 km/h fahren, allerdings müssen Autofahrer ihre Geschwindigkeit noch weiter verringern und sich dem Fahrradverkehr anpassen, wenn dies nötig ist. Zu zweit nebeneinander zu fahren ist auf Fahrradstraßen immer erlaubt.

Eine Straße wird durch das Verkehrszeichen 244.1 zur Fahrradstraße.   

 

Die StVO bestimmt, welche Verkehrsregeln in einer Fahrradstraße gelten:

»Ge- oder Verbote

1. Anderer Fahrzeugverkehr als Radverkehr darf Fahrradstraßen nicht benutzen, es sei denn, dies ist durch Zusatzzeichen erlaubt.

2. Für den Fahrverkehr gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Der Radverkehr darf weder gefährdet noch behindert werden. Wenn nötig, muss der Kraftfahrzeugverkehr die Geschwindigkeit weiter verringern.

3. Das Nebeneinanderfahren mit Fahrrädern ist erlaubt.

4. Im Übrigen gelten die Vorschriften über die Fahrbahnbenutzung und über die Vorfahrt.« (Quelle: Straßenverkehrs-Ordnung, Anlage 2 (zu § 41 Absatz 1) Vorschriftzeichen, gültig seit 01.04.2013)